Ohne Chemo geht es auch
Ohne Chemo geht es auch

Glukosesirup lässt Krebszellen wachsen

GLUKOSESIRUP-MAISSIRUP

 

Anfang Mai 2016 haben wir erfahren müssen, dass die EU diesen Glukosesirup, der den Amerikanern und vielen anderen Menschen bereits Fettleibigkeit und andere Krankheiten beschert hat, weil er in sämtlicher industriell hergestellter Nahrung enthalten ist - auch in Europa zugelassen wird. Wie soll es auch anders sein. Man muss einfach alle Fehler der Amis nachmachen, um der Industrie lieb Kind zu bleiben.

Leider ist es auch so, dass diese künstlichen Süßstoffe ala Maissirup, den Krebszellen einen ordentlichen Schub verpassen. Mehr als normaler Zucker. Von Diabetes und Fettleibigkeit ganz zu schweigen.


Will man mit diesem Zeug den Krebskranken, die sich nicht BIO und gesund ernähren und nicht alternativ behandeln lassen, den Gnadenstoß geben? Denn das Zeug hat es in sich. Lest selbst.

https://netzfrauen.org/2016/04/04/vorsicht-gefaehrlicher-industriezucker-europaeische-agrarpolitik-die-wenig-ruecksicht-auf-die-gesundheit-der-verbraucher-nimmt-2/

 

ICH, ALS EHEMALS BRUSTKREBSKRANKE WERDE DAS ZEUG WEITERHIN MEIDEN WIE DIE PEST!
"Die amerikanische Vereinigung der Getränkehersteller (deren Mitglieder u. a. Coca-Cola und Kraft Foods sind) widersetzte sich selbstverständlich der neuen Getränkesteuer-Idee und argumentierte mit dem sinnigen Satz: Zucker ist Zucker.
Dr. Heaney aber sagte, sein Team fand genau das Gegenteil heraus. Sie fütterten Bauchspeicheldrüsenkrebszellen im Labor mit Glucose und mit Fructose. Die Krebszellen aßen beide Zuckerarten, doch nur mit Fruchtzucker konnten sie sich vermehren und ausbreiten.
Im Hinblick auf das Tumorwachstum besteht also ein ziemlicher Unterschied zwischen fructosereichem Maissirup und raffiniertem Haushaltszucker aus Zuckerrohr. Zucker ist eben nicht gleich Zucker."

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/krebs-zucker-ia.html

 

Und ich rate jedem, der Krebs diagnostiziert bekommt, sofort - wenn er/sie sich noch nicht zuckelos und gesund ernähren - auf all dieses Zeug zu verzichten. Tut es EUCH zu liebe.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ramona Uhlisch